Programm für die nächsten Tage

Wie gehts eigentlich weiter bei Hamburg Illustriert? Miriam hat es eben schon angekündigt, sie wird am Pfingstmontag mit Musik und leckeren (Kochbuch-)Illustrationen auf die Besucher warten und dazu einen kleinen Vortrag halten.

Wer bereits am kommenden Samstag (23. Mai) in die Galerie kommt, darf gerne seine Mappe mit Illustrationen mitbringen. Birgit Hochleitner und Renate Emme werden sie gemeinsam mit euch durchsehen und Tipps geben, wo man Verbesserungen vornehmen könnte und was bei einer Bewerbung an der Hochschule gerne gesehen ist.

Ende des Monats, am 30. Mai, werden Corinna Chaumeny und Birgit Hochleitner zusammen mit euren Kindern Postkarten gestalten. Dabei wird sowohl gemalt, gezeichnet, geschnitten und geklebt. Es sollen tolle kleine Kunstwerke entstehen.

Und am 6. Juni wird es von mir einen Vortrag zum Thema „Berufsstart als Illustrator“ geben. Er richtet sich an Studenten, angehende Illustratoren und junge Kollegen, die etwas mehr wissen wollen über die Künstlersozialkasse, die Verwertungsgesellschaft BildKunst, über Nutzungsrechte und Rechnung schreiben.

Beginn der Veranstaltungen ist jeweils 15.00 Uhr, die Musik am Pfingstmontag beginnt schon um 14.30 Uhr.

Live-Siebdrucken

Auch am Samstag, den 9. Mai gab es wieder viel zu sehen…
Einen Tag nach der Eröffnung luden wir zu einem Vortrag über Drucktechniken mit anschließendem Live-Siebdrucken in die kulturreich Galerie ein. Radierplatten aus Kupfer, ein Holzdruckstock und ein Lithostein wurden aus der Nähe betrachtet und Fragen zur Arbeitsweise beantwortet.

Um vier Uhr haben wir die Siebe ausgepackt und den Drucktisch aufgebaut.
Von unseren Gästen mitgebrachte Schürzen, Handtücher und Taschen wurden mit drei verschiedenen Hamburg-illustriert-Motiven verschönert – und auch mancher Pullover spontan bedruckt. Über hundert Siebdrucke entstanden so während der diesjährigen Ausstellung. Wir haben uns sehr über die vielen interessierten Besucher und tatkräftigen Helfer gefreut und hatten einen tollen Tag!

Foto © 2015 Dorothea Senger

Louise bereitet unter gespannten Blicken den Druck vor. Dann wird die Farbe mit dem Gummi-Rakel durch das Sieb auf die Tasche gedruckt.

Foto © 2015 Dorothea Senger

Vielen Dank an Dorothea, die unseren Siebdruck-Samstag in Bildern festgehalten hat.

Vernissage

Die Vernissage am 8. Mai war ein voller Erfolg und ich möchte mich bei allen Kollegen, Helfern, Galeriemitarbeitern und den Musikern bedanken, die diesen schönen Abend erst möglich gemacht haben.

Punkt 19.00 Uhr war die Galerie voll, die Leute zeigten sich sehr interessiert und mehrfach hörten wir, sie würden noch einmal wiederkommen, um sich dann in Ruhe die vielen schönen Bilder anzusehen. Zugegeben, bei so vielen Besuchern konnte man nicht wirklich ausführlich vor jedem Bild verweilen. Aber dafür ist ja jetzt einen Monat lang Zeit.

Vernissage8 Vernissage9 Vernissage6 Vernissage5

Es gab kleine Knabbereien, außerdem selbst gemachten Labskaus von Miriam und Hotdogs für die ganz Hungrigen. Dazu Sekt und Selters, Livemusik von den Klubzmers, die für ordentlich Stimmung sorgten und immer einen gut besuchten Verkaufstresen. Louise und Katie, die den Siebdruck machten, kamen zu fast nichts anderem mehr an dem Abend, so viele T-Shirts und Stofftaschen stapelten sich zum Bedrucken.

Vernissage7 Vernissage14Vernissage11Vernissage15

Ulrike Klug, die Galeristin, hielt eine sehr schöne Ansprache, bei der sie uns mit einbezogen hat in Form eines kurzen Interviews zu uns und unseren Bildern. Jetzt wissen wir zum Beispiel, wie eine Mezzotinto-Illustration entsteht oder warum glückliche Schweine in Kochtöpfen landen und Pfannkuchen sich selbstständig machen. So hatte anschließend jeder Gast ein Gesicht zu den Illustrationen an der Wand.

Vernissage1Vernissage3Vernissage2

Bis etwa halb eins nachts wurde gelacht, gestöbert und auf eine tolle Eröffnung angestoßen, dann sind wir müde, aber sehr zufrieden über den reibungslosen Ablauf nach Hause gefahren. Hier noch mal der Blick von außen in die Galerie.

Vernissage4

Und ein Gruppenbild mit Galeristin Ulrike Klug (vorne links). Danke an alle, die diese schöne Vernissage ermöglicht haben!

Vernissage12

Wie kommen die Bilder an die Wand?

Bei 10 Illustratoren ist es nicht leicht, eine schöne Mischung der Bilder für die Wand zu finden. In diesem Jahr wollten wir die Illustrationen auch wirklich bunt mischen und sie in Petersburger Hängung aufhängen. Also alle durcheinander, nicht nach Künstlern sortiert. Corinna war so lieb und hat das ganze digital simuliert und ausprobiert. Welches Bild harmoniert mit welchem, wo passen Farben und Bildinhalte zusammen, wo die Größen oder Formate? Keine leichte Aufgabe, aber nur so konnte es am Aufbautag gelingen, dass alle Bilder zügig an die Wand kamen und da auch noch gut aussahen. Die Vorarbeit hat allen das Aufhängen erleichtert und wir waren einstimmig der Meinung, dass die zwei Wände sehr gut aussehen. Danke!

Überzeugt euch doch selbst und schaut mal vorbei.

Aufbau1 Aufbau3 Aufbau4 Aufbau6 Aufbau7

Livemusik bei der Vernissage

Erst vor wenigen Tagen haben wir die Zusage von den Klubzmers bekommen, bei unserer Vernissage live zu spielen und für wunderbare Musik zu sorgen! Wir freuen uns sehr, denn eine Vernissage mit Livemusik ist schon was ganz besonderes. Klubzmer ist eine freie Balkan und Klezmer Musik Werkstatt, die sich regelmäßig im Gängeviertel trifft, um zu musizieren. Wir werden vermutlich gegen 20:00 eine erste Runde Musik geboten bekommen und sicherlich auch später am Abend noch einmal.